Events, Events, Events Was Kafka mit Event-Streaming am Hut hat

Der Autor Franz Kafka las sehr gerne aus seinen Werken vor. Beim Vorlesen des Romans „Der Prozess“ soll er mehrmals laut gelacht haben. Die Richter studieren Pornohefte statt Gesetzestexte, sie lassen sich Frauen wie prächtige Speisen auf einem Tablett herbeitragen, ein Gerichtsraum hat ein Loch im Boden, ab und zu hängt ein Verteidiger sein Bein in den drunterliegenden Raum. Bei der Lesung war allerdings immer ein eher kleiner, vertrauter Kreis an Zuhörern anwesend. Häufig waren das seine Schwestern, manchmal seine Eltern und regelmäßig seine Freunde.

Vorteile

Hätte es damals schon das Event-Streaming gegeben, hätte Kafka vielleicht schon früher Bekanntheit erlangt. Denn Events LIVE zu übertragen, sorgt nicht nur für Kundengenerierung und -bindung, sondern vor allem dafür, dass die größtmögliche Anzahl an Interessierten teilnehmen kann. Als Video im Internet gibt es keine Vorgaben, wie viele Stühle aufgestellt werden dürfen und kein Ort ist zu weit weg. Auch zeitlich gesehen, gibt es keine Einschränkungen. Durch die ersparte An- und Abreise kann selbst der vielbeschäftigte Mediziner teilnehmen. Und Zuschauer aus der ganzen Welt können mit egal wie hoher Zeitverschiebung das Event als Video-on-Demand jederzeit abrufen und verfolgen. Damit wird nicht nur Reisestress erspart, sondern vor allem werden Kosten reduziert und die Umwelt geschont. Anreise-, Hotel-, und Verpflegungskosten entfallen komplett.
Damit sich ein Event-Streaming wie echt anfühlt, können die Zuschauer durch zum Beispiel Umfragen oder LIVE-Schalten miteinbezogen werden. Gerade bei virtuellen Konferenzen ist die Kommunikation zwischen den Beteiligten, also die Kontaktpflege, ebenso entscheidend wie die Informationsseite.

Was kann außer einer Lesung sonst noch livegestreamt werden?

Unterhaltende Formate, wie Konzerte, LIVE-Weinverkostungen, Preisveranstaltungen oder Theateraufführungen eignen sich hierfür gut. Aber auch Konferenzen, Webcasts, Webinare und LIVE-Workshops lassen sich streamen. Es sind keine Grenzen gesetzt. Ziel dabei ist es einfach nur die Balance zwischen Unterhaltung, Informationsvermittlung und Werbung zu finden. Wie in einem Albtraum bewegen sich Kafkas Protagonisten durch ein Labyrinth undurchsichtiger Verhältnisse und sind anonymen Mächten ausgeliefert. Das müssen Sie allerdings nicht. Behalten Sie bei uns den Durchblick! Wenn Sie also Ihr nächstes Event planen, denken Sie auch daran es zu streamen.

Damit Kafka den Durchblick behält, entwickelte er die Software Apache Kafka… Spaß beiseite. In diesem Artikel ging es um Event-Streaming. Wenn Sie allerdings etwas über Event Stream Processing (ESP) erfahren wollten, tut es uns leid!